// NEWS
// Video | Trailer "Die Schorfheide" aus der ARD-Reihe "Geheimnisvolle Orte"
(TV-Premiere: 09.03.2015 | ARD)

// Trailer zum Film "Die Schorfheide - Das Jagdgebiet der Mächtigen" aus der ARD-Reihe "Geheimnisvolle Orte" (u.a. mit Revierförster a.D. Günther Wlost und Erich Honeckers Leibwächter Bernd Brückner).

X FENSTER
SCHLIESSEN
//
PROJEKTE | 2011 | GEHEIMSACHE MAUER

GEHEIMSACHE MAUER

Die Geschichte einer deutschen Grenze

// nominiert für den Deutschen Fernsehpreis 2011

Autor:
Jürgen Ast | Christoph Weinert

Regie:
Christoph Weinert | Jürgen Ast

unter Mitarbeit von:
Karsten Laske

Redaktion:
Rolf Bergmann | Jens Stubenrauch | Dagmar Mielke | Dr. Ulrich Brochhagen

Länge:
90'

Koproduktion:
LOOKS Film & TV Produktionen GmbH | astfilm productions | RBB | ARTE | MDR | La Station Animation | MDM | Medienboard Berlin Brandenburg // ARD | ARTE

Deutschland im Sommer 1961 - der "Eiserne Vorhang" teilt das Land. Einzig in Berlin ist die Grenze noch durchlässig. Westberlin ist die offene Wunde der DDR. Bis zum 13. August 1961. Dieser Sommersonntag teilt die Welt in ein Davor und ein Danach.

Das Doku-Drama "Geheimsache Mauer" erzählt die Geschichte der Berliner Mauer und der innerdeutschen Grenze aus einer neuen, ungewöhnlichen Perspektive: Aus der Sicht derer, die sie geplant, erbaut und bewacht haben. Ein Blick hinter die Kulissen der Mauermacher: er offenbart das "betonierte" Denken und berechnende Kalkül der Mauerstrategen - und ihre geheimen Pläne, die tödliche Grenze immer weiter zu perfektionieren.

Der Film erzählt auch, wie Menschen die Mauer persönlich erlebten, wie sie für sie arbeiteten, in ihrem Schatten lebten, sie versuchten zu überwinden. Ein ehemaliger DDR-Grenzer spricht über den Moment, als er an der Mauer auf einen Flüchtenden schoss. Ein Oberbefehlshaber der Grenztruppen berichtet über strategische Überlegungen und von den geheimen Sitzungen des Grenzkommandos. Im Gegensatz dazu erzählen Flüchtlinge, wie sie in gefährlichen Fluchtversuchen ihr Leben für die Freiheit riskierten.

Die zum Teil exklusiven Interviews in Verbindung mit aufwendig inszenierten Spielszenen zeigen die Geschichten der Protagonisten, sowie die Ereignisse innerhalb der Kommandozentralen des Grenzregimes. Über Computeranimationen wird Archivmaterial in einem virtuellen Raum zum Leben erweckt, werden historische Räume rekonstruiert. Sie verdeutlichen die Funktionsweise der Mauer und der DDR-Grenzsicherung. Besonders beeindruckend ist unveröffentlichtes privates farbiges Filmmaterial und bislang unbekannte Dokumente: Geheimakten zur Sicherung der Mauer und zu Planungen, wie die Mauer noch sicherer, noch perfekter gemacht werden sollte - bis über das Jahr 2000 hinaus.