// NEWS
// Video | Trailer "Die Schorfheide" aus der ARD-Reihe "Geheimnisvolle Orte"
(TV-Premiere: 09.03.2015 | ARD)

// Trailer zum Film "Die Schorfheide - Das Jagdgebiet der Mächtigen" aus der ARD-Reihe "Geheimnisvolle Orte" (u.a. mit Revierförster a.D. Günther Wlost und Erich Honeckers Leibwächter Bernd Brückner).

X FENSTER
SCHLIESSEN
//
PROJEKTE | 2000 | SCHWERELOS UND ALTERSSCHWACH

SCHWERELOS UND ALTERSSCHWACH

Die Geschichte der Raumstation Mir

Autor:
Jürgen Ast | Karlheinz Eyermann

Regie:
Jürgen Ast

Redaktion:
Johannes Unger | Jürgen Tomm

Länge:
45'

Koproduktion:
astfilm productions | ORB | SFB // ARD

Sie war der ganze Stolz der kosmischen Supermacht Sowjetunion. Fast 5.000 Tage umkreiste sie in 370 Kilometer Höhe die Erde. Über 100 Raumfahrer und Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern nutzten sie als orbitales Laboratorium und Langzeitunterkunft. Sie überdauerte weltpolitische Krisen, wirtschaftliche Turbulenzen und sogar den Untergang der UdSSR. Nun hat sie ausgedient. Wenn sich nicht überraschend westliche Geldgeber finden, wird die Raumstation Mir, das Prunkstück der sowjetischen Kosmonautik, an einem vorprogrammierten Tag im Juli oder August 2000 abgeschaltet. 11,5 Tonnen Stahl werden dann im Sturzflug zur Erde rasen, beim Eintritt in die Atmosphäre verglühen oder nach dem Aufprall auf der Erdoberfläche im Ozean verschwinden.

Die Mir, zu Deutsch "Frieden", ist die letzte Hinterlassenschaft des Sowjetimperiums. Sie wurde in der Zeit des "Star War" mit den USA als Teil des sowjetischen SDI-Programms konzipiert. Durch das Ende des Kalten Krieges verlor die Raumstation ihre militärische Bedeutung. Der politische Zerfall und der wirtschaftliche Niedergang Russlands ließen aus dem technischen Meisterwerk fast einen schwebenden Schrotthaufen werden. Die Pannen häuften sich, oft sah es so aus, als müsste die Mir sofort abgeschaltet werden. Nun hat offenbar tatsächlich ihr letztes Stündlein geschlagen. Die Mir soll dem internationalen Großprojekt "Alpha" weichen, an dem Russen, Amerikaner und Europäer gemeinsam arbeiten. Die ersten Basismodule für die neue Raumstation sind bereits im All verkoppelt. Politische "Falken" in der russischen Regierung und die Verantwortlichen in der russischen Raumfahrtsbehörde versuchen derzeit zwar noch mit allen Mitteln, die Mir am "Leben" zu erhalten, aber der Countdown läuft. Der Film erzählt die Geschichte der legendären Raumstation Mir, ihre große Zeit und ihr unaufhaltsames Ende.